Vertrauenslehrer

In jedem Schuljahr werden 2 Vertrauenslehrer (innen) von der Versammlung der Klassensprecher und ihrer Vertreter (Kl. 7 – 13) gewählt. Die Wahl erfolgt im August und wird von den neu gewählten Schulsprechern (head boy und head girl) organisiert.

Zu den wesentlichen Aufgaben der Vertrauenslehrer gehört – wie der Name schon sagt – bei Konflikten zwischen Schülern und Lehrer zu vermitteln und zu versuchen, eine für beide Parteien akzeptable Lösung herbeizuführen. Dabei ist es besonders wichtig, die Vertraulichkeit zu wahren und die Parteien im Sinne einer Mediation zusammenzuführen. Erfahrungen in Konfliktlösungsverfahren sind hier hilfreich, aber nicht dringend notwendig.

Weitere Aufgaben sind die Anwesenheit bei wöchentlichen Sitzungen der Schülerverwaltung (SRC – Student’s Representive Council), die Anwesenheit bei den Besprechungen der Schülersprecher mit der Schulleitung, die Mithilfe bei der Organisation von ‚fund-raising functions’, wie ‚sleepover’ in der Schule und Ausflügen wie z. B. Wasserskilaufen bei ‚Blue Rock’ in Summerset West.

Mit der neuen SRC 2007/2008 wurde ein Schüler-Mentoren-System eingeführt, das einen besseren Kontakt der Schüler zur Schülerverwaltung ermöglichen soll: Jeweils 2 SRC-Mitglieder waren für die Betreuung von 2 Klassen der Stufen 5 – 8 zuständig. Sie stellten sich in den Klassen vor, erklärten das Programm und führten ‚Team-building-Aktivitäten’ durch. Diese vertrauensbildenden Maßnahmen führten in einigen Fällen dazu, dass sich Schüler mit ihren Problemen an die Mentoren wandten, welche dann versuchten diese, mit oder ohne Vertrauenslehrer, zu lösen. Der Erfolg gibt der Initiative Recht.

Zu den unangenehmeren Aufgaben gehört die Anwesenheit bei schulischen Disziplinarverfahren, bei denen die Vertrauenslehrer darauf achten sollen, dass die Interessen der Schüler in ausreichendem Maße berücksichtigt werden.

Natürlich stehen die Vertrauenslehrer auch für Anliegen der Eltern, was die Beziehung zwischen Schülern und Lehrern betrifft, zur Verfügung.

Vertrauenslehrer sollten die Schülerverwaltung beraten und betreuen, ohne zu stark in die Organisationsabläufe und Entscheidungsfindungen einzugreifen. Für die Mitglieder der Schülerverwaltung ist es eine einzigartige Gelegenheit, ihre organisatorischen Fähigkeiten zu trainieren und auch die Prinzipien demokratischen Verhaltens zu erlernen.

Insgesamt ist es eine Tätigkeit, die viel Geduld und Empathie erfordert und einen sehr guten Kontakt zu Schülern ermöglicht. Es macht Spaß zu erkennen, wie sich  manche Schüler innerhalb eines Jahres zu jungen, selbstbewussten Persönlichkeiten entwickeln.

Vertrauenslehrer 2015/16

Vertrauenslehrerinnen: Frau Charlotte de Gruchy und Herr Holger Wolfram.


 
 
Deutsche Internationale Schule Kapstadt
28 Bay View Avenue • Tamboerskloof
8001 • Cape Town • South Africa
Tel: +27(0)21 480 3830 • Fax: +27(0)21 480 3863, info@dsk.co.za