Aktuelles

Weitere Fotos und Infos finden Sie auf unserer Facebook page

Ergebnisse der IQES Elternzufriedenheitsumfrage

Liebe DSK Eltern,
bestimmt sind Sie schon ganz gespannt auf die Ergebnisse der IQES Elternzufriedenheitsumfrage. Danke fuer die Teilnahme. Wir schaetzen das sehr!
Verena Quentin


DSK gewinnt den „Play Handball Supercup“

Nach dem großen Erfolg des ersten Play Handball Supercups im April fand letzte Woche Samstag ein weiteres Turnier statt.
Insgesamt kämpften 19 Mannschaften (gemischte Teams u14) von verschiedenen Schulen um den Titel. Von der DSK nahmen 3 Mannschaften teil. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und vor allem unserem Gewinnerteam!
Aber es wurde nicht nur Handball gespielt; neben dem Turnier gab es auch wieder einen spannenden Umweltwettbewerb. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Organisatoren, Schiedsrichtern, Helfern und der Konrad-Adenauer-Stiftung für die großartige Unterstützung. Ohne euch wäre der 2. Play Handball Supercup nicht wieder so erfolgreich geworden!


Energieversorgung der Zukunft- Große Solaranlage für die DSK

Mit der neuen Photovoltaikanlage gewährleitstet unsere Schule jetzt eine vom Stromnetz weitestgehend unabhängige Stromversorgung durch Solarenergienutzung.
Die PV-Anlage ist ein Projekt, dass nicht nur die Umwelt entlastet, aber auch den Problemen der Energiebereitstellung Südafrikas sowie den stetig steigenden Strompreisen entgegensteht.
Jetzt schmücken 442 Module, die je eine Leistung von 340Wp erbringen, unser Schuldach.
Mit einer Fläche von 876 m2 Solarmodulen wird eine Gesamtleistung von 150kWp generiert; das ist eine Energiebereitstellung, die den Normalverbrauch im Schulalltag an den meisten Tagen vollständig abdeckt. Überschüssige Energie (an Wochenenden und in den Ferien) wird dem öffentlichen Stromnetz zugeführt.
Die PV-Anlage war ein Großprojekt in Zusammenarbeit mit den deutschen Firmen SolarWorld, SMA und Schletter, das ohne die vorhergehende Instandsetzung des Schuldaches mithilfe der großzügigen finanziellen Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland nicht möglich gewesen wäre.
Am 10.November wurde die PV Anlage feierlich eingeweiht mit Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, den Sponsoren, Experten der Energie- und Solarindustrie und zahlreichen Vorstandsmitgliedern, Trustees sowie Eltern der Schulgemeinschaft.
Schulleiter Alexander Kirmse erklärt in einem Interview: „Wir sind stolz, dass wir mit unserer Photovoltaikanlage einen aktiven Beitrag beim Energiesparen leisten und unserer Schulgemeinschaft eine umweltfreundlichere und nachhaltige Energieversorgung zur Verfügung stellen. Zudem fördert sie das Bewusstseins unserer Schüler für die Herausforderungen des Umweltschutzes, was ein wesentlicher Bestandteil der „going green“ Kampagne unserer Schule darstellt.“


Turniersieg für unsere Handballer

Gestern hat unsere U14-mixed Mannschaft den Handballpokal der Primary Schools in Kapstadt gewonnen.
Nach einigen Vorrundenspieltagen im Oktober und November fand gestern das Finale statt, in dem wir die Holy Cross Primary School mit 10:8 besiegt haben. Bester Torschütze: Liam Schneider mit 8 Toren.

Herzlichen Glückwunsch an das Team und vielen Dank an Antonia Straub, die die Kinder während des gesamten Turniers betreut hat

Geschichtsausflug Klasse 6 – Auf den Spuren der San

Am 27.10.2016 machte die gesamte Jahrgangsstufe 6, insgesamt 77 Schülerinnen und Schüler, einen Ausflug nach Yzerfontain zum !Khwattu San-Experience.
Begleitet wurde sie von den Geschichtslehrern Frau Fisser, Herrn Schumann und Frau Flemming.
Dort angekommen begrüßten uns zwei freundlichen Mitarbeiter von !Khwattu.
In einem interessanten Vortrag und Rundgang bekamen wir einen Einblick in die Kultur und die Lebensweise der San:
Wir haben erfahren, welche Besonderheiten die Sprache der San hat.
Wir haben erklärt bekommen, in welchen Ländern welche Stämme der San lebten und heute noch leben.
Bei einer Fahrt über die Grootrivier Farm wurde uns erklärt, welche Antilopen die San aus welchen Gründen jagen. Beispielsweise wird das Leder des Springbocks verwendet, um die Kleidung der Männer herzustellen. Die Kleidung der Frauen wird aus Bontebockleder gefertigt.
Zum Abschluss besuchten wir ein kleines nachgebautes San-Dorf und erfuhren dort alles darüber, wie die San jagen, Fußspuren lesen und worin die traditionellen Aufgaben der Frauen und Männer bestehen.  
Gab es vor 2000 Jahren noch etwa 300.000 bis 400.000 San, so sind es heute im gesamten südlichen Afrika noch etwa 100.000. In Botswana (49.000), Namibia (38.000), Südafrika (4500), Angola (6000), Sambia (1600) und Simbabwe (1200) sind sie nur noch eine Minderheit. Ein Großteil ist auf Farmen als Arbeiter angestellt. Nur wenige leben heute noch auf traditionelle Art und Weise.
Barbara Flemming


Valedictory Feier 2016

Die Schulgemeinschaft zusammen mit stolzen Eltern feierte am 21. Oktober das Ende der Schulzeit der Abschlussklasse 2016.
Im festlichen Rahmen und zahlreichen, zum Teil persönlichen und melancholischen Reden wurde an die gemeinsame Schulzeit erinnert und viel Erfolg für die Zukunft gewünscht. Mit dem Erwerb des Schulabschlusses beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der von vielen Entscheidungen zur Aus-und Weiterbildung geprägt ist. Viele Türe stehen jetzt offen und ganz gleich für welchen Weg unsere Schüler sich entscheiden, wir hoffen, dass sie die Möglichkeiten, die ihre Ausbildung und ihr Abschluss bieten, bestmöglich nutzen!
Wir gratulieren allen Schülern der Klasse 2016 herzlich zum Schulabschluss und natürlich allen Preisträgern für ihre herausragende Leistung:
Stahmerpreis
Philip Hambrock (Kombi)
Max Groeneweg (NSC)
Scheffelpreis
Alina Kratzenstein
DaF Preis
Catherine Johnson
Spirit of the DSK Preis
Catherine Johnson
Mathepreis
Johanna Engelhard
Philip Hambrock
Gisela Lange Preise für Musik und Kunst
Philip Hambrock (Musik)
Enya Schomer (Visual Art)
Patricia Meixner (Kunst)
Sport Preis
Ralf Hansen


Matrikball 2016

Der Matrikball ist für jeden Schüler ein unvergessliches Event, denn er kennzeichnet das Ende der Schulzeit. Nach monatelanger Planung war es am 23. September endlich soweit: Festlich gekleidet und freudestrahlend feierte die Abschlussklasse 2016 zusammen mit stolzen Eltern und Lehrern diesen feierlichen Anlass im Suikerbossie in Hout Bay. Der rote Teppich ausgerollt, alle Kerzen angezündet und die 11. Klasse in Bereitschaft, wurden alle Gäste herzlich empfangen. Das Wetter passend zum Thema „ A Midsummer Night’s Dream“ wurde der erste Champagner vor wunderschöner Kulisse bei Sonnenuntergang geköpft.
Die Reden vom Schulleiter Herr Kirmse, den beiden ehemaligen Schülersprechern Katleho Nkojoana und Max Groeneweg sowie Reden von Reece Francis und Danian Oktober waren sowohl unterhaltsam als auch bedeutsam. Sie erinnerten an viele schöne und lustige Momente der Schulzeit, aber reflektierten auch die harte Arbeit der letzten Jahre und die große Unterstützung der Lehrer und Eltern ohne die all das nicht möglich gewesen wäre. Ein ausgezeichnetes 3 Gänge Menü und der Tanz der 11. Klasse waren weitere Highlights bevor die Tanzfläche für alle eröffnet wurde für eine ausgelassene Party.
Vielen Dank an alle, die zu diesem schönen Abend beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt Frau Maunder und Frau Nel sowie dem Valedictory Team, die dieses Event in monatelanger Planung und Arbeit organisiert haben -ihr habt einen tollen Job gemacht!


Tontechnik AG

Ein herzliches Dankeschön an Felix Koelble und Felix Zundel. Sie waren verantwortlich für die instrumentale Aufnahme und Sound Setup des Events.

Aufgenommene Lieder:
Von fremden Landern aus Kinderszenen (Schumann) - Frederik Schulz 

Rustic Dance (Christopher Norton) - Frederik Schulz

Feeling Good (Jazz Standard) - Singita Sebe (Vocals), Bettina Zidek (Piano) & Nick Blecher (Drums)

Bettina & Alice Zidek [Private Live Recording]

Classic Dance - Anna Hawks

Canon in D Major (Pachelbel) - Anna & Mark Backeberg

Prelude/Angry Young Man (Billy Joel) - Benedict Lamprecht

Ode To Joy - Faissal Zayed

Gymnopadie (Satie) - Matthieu Ortscheit

Liebe Schüler, Wenn deine Afnahme hier nicht gelistet ist oder du möchtest gerne ein Lied aufnehmen, bitte melde dich bei Lincoln Hunter lincolnhunter@dsk.co.za 


Fußball Winterpokal

Nach wochenlanger Austragung in der großen Pause steht jetzt der Gewinner des Winterpokal Fußball Turniers der Klassen 5-7 fest! Die Klasse 7a setzte sich im Endspiel am 12.Oktober mit 2:0 gegen die Klasse 7c durch. Den dritten Platz erkämpfte sich die Klasse 7d. Bei der Siegerehrung wurde auch der beste Spieler (Michael Buser) und der Torschützenkönig (Liam Schneider) geehrt. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und ein großes Dankeschön an Franz Seiwert, der dieses Turnier ins Leben gerufen und organisiert hat!


Tag der Deutschen Einheit Assembly

Wir haben das 4. Quartal mit einer besonderen Assembly begonnen, in der wir den 26. Jahrestag der Deutschen Einheit gefeiert haben.
Als Ehrengast hießen wir den Deutschen Botschafter Walter Lindner willkommen, der in seine Rede nicht nur über die Wiedervereinigung gesprochen hat. Lindner machte unseren Schülern auch die Wichtigkeit aus der Vergangenheit zu lernen deutlich und sprach über die neuen Herausforderungen, die auf unsere Schüler als Generation der Zukunft zukommen werden. Im Anschluss wurde ein kurzer Dokumentationsfilm mit Ausschnitten und Interviews von Zeitgenossen gezeigt, der die Events kurz vor und während des Falls der Mauer darstellte. Die Marimba Band trat mit zwei Songs auf bevor zum Abschluss die Deutsche Nationalhymne gesungen wurde.


Welttag der Lehrer

Obwohl dieser Tag in die Frühlingsferien fiel, ließen wir es uns nicht nehmen,  uns bei den Lehrern für ihre harte Arbeit und ihren Einsatz herzlich zu bedanken . Als Dankeschön haben alle einen Würzkräutertopf mit der Notiz „Thank you for helping our learners grow“ bekommen.


21 Jahre Zweigstelle und 15 Jahre Frühlingstheater

Mit einem Theaterstück von JANOSCH feierten wir am Mittwoch, den 19. September 2016 das  21-jährige Bestehen unserer  Zweigstelle in Parow/Tygerberg. Unsere Kolleginnen an der Zweigstelle, Anke Brand, Karen Hahne und Henrike Kovats,  haben es mal wieder geschafft, zum 15. Mal (!) alle Kinder und auch die Kolleginnen mit einzubinden, so dass Jeder ein Teil dieser wunderbaren Aufführung geworden ist. Die Schattenspiele als Bühnenbild waren auch in diesem Jahr wieder sehr beeindruckend.  Geigenspieler, Blockflöten und ein großes Orchester der Klasse  2d mit dem Chor haben die Geschichte lebendig werden lassen.  Mit sehr viel Liebe zum Detail, Hingabe und immer das kindgerechte im Auge behaltend,  war das  Stück „Der Josa und die Zauberfiedel“ ein toller Erfolg.   Im Anschluss wurden wir verwöhnt von den Eltern, die ein herrliches Büfett mit Häppchen und Getränken gezaubert hatten.  Ein herzliches Dankeschön auch an alle Parow-Eltern. Es war ein sehr schöner Abend, abgerundet mit einer Überraschung für Frau Kovats zum 50. Geburtstag:   Eine große Kiste mit 50 Geschenken wurde hervorgetragen, aus der sich Frau Kovats nun jeden Tag eines herausnehmen darf! Happy Birthday, liebe Henrike!


Selbstregulation im Fokus

„Selbstregulation im Klassenzimmer“ war ein intensiver Workshop für Erzieher und Therapeuten geleitet von Professional Minds am 11. September im Cape Sun Hotel.
Über 400 Teilnehmer nahmen an diesem Seminar teil und hörten sich drei interessante Beiträge zu diesem Thema an. Mit Selbstregulation ist die Fähigkeit gemeint Gedanken, Gefühle und sein eigenes Verhalten zu steuern. „Je besser ein Kind ruhig  und fokussiert bleiben kann, desto besser kann ein Kind die verschiedenen Informationen über unterschiedlichen Kanäle aufnehmen, verarbeiten und seine Gedanken und Aktionen steuern.“ so Dr. Stuard Shanker.
Jamie Brassel, Therapeutin im Erziehungswesen, stellte verschiedene Methoden und Produkte für Eltern und Therapeuten vor, die bei Stressbewältigung, Stärkung von positivem Verhalten, Routine und vielem mehr helfen soll. Jamie arbeitet seit Juli 2016 im Star Center der DSK. Vier Lehrer der Schule haben bei diesem Workshop teilgenommen: Henrike Kovats, Anke Brand, Heidi Ortmann und Marlen Merkel.


Tsunami Dragons

Unsere Tsunami Dragons wurden letzte Woche Freitag Zweiter (von 6 Teams) bei der Drachenbootregatta bei Canal Walk.
Herzlichen Glückwunsch! Wer Interesse hat Mitglied vom Drachenboot zu werden, der wendet sich bitte an die Lehrerin Nicole Nel (nicolenel@dsk.co.za).


Eco Ranger Team gewinnt Enviro Quiz Wettbewerb!

Mit jeweils 5 Schülern in einem Team traten unsere Eco Rangers gegen 9 weitere Schulen in der Enviro Quiz Junior Kategorie an. Ausgerichtet wurde das Quiz am 9. September an der Kronendal Grundschule in Hout Bay.
Jedes Team musste 20 Fragen zu unserer Umwelt und insbesondere zu unserer wichtigsten natürlichen Ressource: Wasser beantworten, wobei die DSK schlussendlich die Nase vorn hatte!
Herzlichen Glückwunsch Claudia Grobbelaar 7b, Renska Krynouw 7b, Deyna Viret 7b, Mateo Küsel 6c und Georgia Charalambides 5b, die sich im Vorfeld fleißig auf das Quiz vorbereiteten und  großen Teamgeist zeigten.
Der Pokal wird bis nächstes Jahr in unserer Vitrine ausgestellt.
Ninka Dunn, Eco Ranger Lehrer


Autorenlesung

Wieder einmal hat der bekannte und sehr engagierte Autor Lutz van Dijk in der gestrigen Lesung für unsere Schüler der Kl. 8 und 9 gezeigt, dass man mit Offenheit, Mut zum Zupacken, Freude und Herzwärme viel Positives erreichen kann. Er hat aus seinen Jugendbüchern, die u.a. reale Schicksale von HIV-erkrankten Jugendlichen in Südafrika thematisieren, vorgelesen.

Danke, Lutz, dass du auf deine  Art und Weise unsere Schüler nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Nachdenken motivieren kannst!


Soziale Verantwortung und Umwelterziehung mit Herz in der Grundschule

Das Ziel dieser AG der Grundschule ist es einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und soziale Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen zu fördern.   Kinder/Menschen mit Herz kümmern sich nicht nur um andere Menschen, sondern auch um die Umwelt, die die Lebensgrundlage für die Menschen darstellt.
Die „Kinder mit Herz"-AG initiierte eine Strickaktion für Decken und Mützen. Eine Gruppe von Schülern, Lehrern und Eltern trafen sich die gestrickten Streifen zu Decken zusammenzunähen. Vielen Dank an alle die gestrickt und genäht haben. Stricken Sie fleißig weiter für weitere Decken! Die Decken und Mützen wurden an Ithemba Labantu in Phillipi gespendet. Als nächstes Projekt sammeln wir Bücher für die neue Schule, die in 2017 in Ithemba Labantu eröffnet wird.

Ithemba Labantu responded:
Our morning class kids received something to keep them warm during these cold winter nights! "Kinder mit Herz" (children with a heart) an extra-mural activity of the German School Cape Town started a knitting drive for blankets and beanies. Parents, grandparents, teachers...everybody participated. Currently they are collecting books for our new school! Thank you so much to the grades 2-4 for your wonderful initiative!


Apfelprojekttag der 1. Klassen

Am Dienstag, 30.8. drehte sich in den 1. Klassen der Stammschule alles um das Thema „Apfel“. In den 3 Klassenzimmern konnten die Schülerinnen und Schüler an 11 Stationen verschiedene Apfelsorten probieren, das Apfelinnere untersuchen und malen, ein Apfelmodell basteln und vieles mehr. Zum Ende des Projekttages ließen sich alle Kinder die selbstgemachten Bratäpfel gut schmecken.


Zirkus Zimpanelli

Am Freitag, 26. August 2016 verwandelte sich der Klassenraum der 1b für eine Stunde in eine Zirkusmanege.
Die Schülerinnen und Schüler wurden zu Artisten, Löwen und Löwendompteuren, Seiltänzerinnen und Zauberern. Unter Anleitung des Zirkusdirektors Kai präsentierten sie den Parallelklassen und ihren Eltern ihre lang einstudierten Kunststücke.


Western Province u16 Fußball Auswahl

60 fußballbegeisterte Schüler aus 15 Schulen traten am 19. August bei der Milnerton High School gegeneinander an, um sich einen Platz in der Western Province Auswahl zu sichern.
Von den 60 Jungen spielten 54 im Feld und 6 waren Torhüter. Nach dem ersten Testtag reduzierte sich die Anzahl auf 28 Feldspieler, aber alle 6 Torhüter wurde für die zweite Runde am 26. August eingeladen.
Während des 2.Testtages wechselten die Spieler ständig auf neue Positionen und auch die Torhüter wurden taktisch, strategisch und physisch getestet. Beim entscheidenden Spiel gegen Hellenic Zonal Side traten 25 Feldspieler und 3 Torhüter an. Nach diesem finalen Test wurde die Auswahl des neuen Western Province u16 Teams getroffen und wir können Conor Schaefer aus der Klasse 9b herzlich gratulieren, der zum ersten Torwart nominiert wurde.


Mandela Projekt Schulutensilien

Am Dienstag, den 30. August, haben wir unser Mandela Projekt Schulutensilien erfolgreich abgeschlossen. Nachdem die großen Mengen von Spenden sortiert, verpackt und markiert waren,
füllten sie den ganzen Kofferraum und Rücksitz von Bettinas Auto. Um 14.00 Uhr ging die Fahrt los nach Philippi zu Ithemba Labantu, einer Einrichtung die unter anderem auch Nachmittagsbetreung für 120 Kinder anbietet. Wir wurden sehr herzlich von Referent Otto Kohlstock und seinem hervorragendem Team begrüßt und alle Spenden wurden in eine kleine, schöne Kirche gebracht. Schon bald kamen immer wieder kleinere Gruppen von Kindern, die für uns sangen.
Wir konnten dann jedem Kind ein Päckchen Buntstifte und ein Lineal überreichen. Die anderen Spendenteile wurden von dem Team übernommen und werden zur rechten Zeit gerecht und zweckmäßig verteilt. Nach dieser Zeremonie spielte die Marimbaband für uns. Und dann zeigte Sarah uns noch die ganze Anlage von Ithemba Labantu, mit all den Schul- und Ausbildungsräumen. 
Wir waren sehr beeindruckt, wie gut Ithemba Labantu organisiert und erhalten ist. Um 16.00 ging die Fahrt zurück zur DSK. Wir waren alle sehr bewegt und aufgewühlt von unserem Besuch in Ithemba Labantu und haben uns gefreut, dieses Projekt gemacht zu haben. Momentan  überlegen wir, ob wir es nicht jedes Jahr durchziehen sollen. Noch einmal danken wir all denen, die so großzügig gespendet haben und es ermöglicht haben, dass unser Projekt ein großer Erfolg war.
Rachel Sohst, Thomas Leichtfuss, Livio Alberti, Conor Schaefer, 9b


"Diversity Workshop" bei der Good Hope Seminary High School

Der letzte Monat stand ganz im Zeichen von Mandela Day. Es wurde wieder daran erinnert, dass der Traum von einem harmonischen Südafrika nur möglich ist, wenn wir die kulturelle Vielfältigkeit unseres Landes nicht nur akzeptieren, sondern auch feiern.
Zu diesem Thema kam die Einladung zu einem „Diversity Workshop“ an der Good Hope Seminary High School sehr gelegen und obwohl es an einem Samstagvormittag (6.August) von 8-14h stattfand, war ich glücklich von zwei Schülern der Klasse 11 Benguita Bengue und Siphiwe Zulu sowie zwei Mitgliedern des Vorstandes: Mirabel Bausinger und Saaliegah Zardad begleitet zu werden.
Neben Leon Linz, der uns zum Workshop einlud, traten drei fantastische Gastsprecher auf: Professor James Lee von der UWC, Thulani Velebayi von Sonkwe and Sharon Ludwig vom Triangle Projekt. Sie involvierten die Teilnehmer aktiv, die heutige Situation in unserem Land, aber auch an unserer Schule zu reflektieren bezüglich kultureller Vielfältigkeit, Gender Stereotypen und Geschlechtergleichstellung.
Der Workshop hatte eine klare Aussage: Involviert euch, fangt an über solche Themen zu sprechen und werdet ein Vorbild, in dem ihr unsere Vielfältigkeit zelebriert und Ungleichheit bekämpft.
Es war ein bemerkenswerter Workshop, von dem alle profitieren können. Deshalb werden wir versuchen diesen Workshop als Projekt der Social Responisibility Woche im Dezember anzubieten.
Silke Werth


Studienfahrt 2016

Die Studienfahrt 2016 der 11. Klassen war für alle Beteiligten eine informative und erlebnisreiche Reise. Wir reisten nach München, Konstanz und Berlin in Begleitung von Frau Werth und Herrn Utz.

München

Wir kamen am 03.06 nach einem langen Flug in Müchen an und wurden unseren Gastfamilien zugeteilt. Nachdem wir uns erholt hatten, machten wir am folgenden Tag eine Stadtrundfahrt mit dem „Roten Bus“, wo wir uns Sehenswürdigkeiten wie den Olympiapark, das Schloss Nymphenburg und die Altstadt ansahen. Am Tag darauf besuchten wir das Deutsche Museum und den Englischen Garten. Dort waren wir mit zwei DSK-Alumni verabredet, die uns interessante Einblicke ins Studentenleben gewährten. In München wurde uns die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und die Technische Universität München vorgestellt. Einige Schüler/innen besuchten auf eigenen Wunsch die Hochschule für Film und Fernsehen.

Konstanz
Am Dienstag, den 07.06, machten wir uns auf den Weg nach Konstanz. Unsere Herberge war im benachbarten Kreuzlingen, das zu Fuß etwa 30 Minuten entfernt ist. Die Universität Konstanz bot ein intensives Programm an. Durch zahlreiche Präsentationen, Vorlesungen und sonstige Darbietung von Information wurde uns die Universität vorgestellt; man machte sich Mühe, uns so viel wie möglich mitzugeben, ohne uns mit Information zu überschütten. Ebenso wurde uns in Konstanz die HTWG (Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung) vorgestellt. Wir wurden auch auf das Studentenfest der Uni Konstanz eingeladen, das sich als sehr unterhaltsam herausstellte. Die restliche Zeit in Konstanz verbrachten wir am Bodensee und in der Altstadt.

Berlin
Unsere Zeit in Berlin war besonders auf kultureller Ebene interessant. Wir besichtigten die Stadt mit dem Fahrrad, welches sich als gute Alternative zu einer Bustour herausstellte. Dort bekamen wir die Sehenswürdigkeiten Berlins zu sehen und verschafften uns einen Überblick über die Stadt. Die Universitäten, die uns vorgestellten wurden, waren die Freie Universität Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin, die uns sehr viel Information mitgaben. Ebenso fand ein Besuch des Reichstags statt. Wir verbrachten auch einen halben Tag in Potsdam, an dem uns die Fachhochschule Potsdam vorgestellt wurde und wir das Schloss Sanssouci besichtigten. Den letzten Abend der Studienfahrt verbrachten wir mit einem gemeinsamen Abendessen.

Insgesamt war die Studienfahrt 2016 ein höchst erfolgreiches Erlebnis. Als Gruppe verbrachten wir zusammen zwei Wochen, in denen man sich als Menschen näher kennegelernt hat und wertvolle Information zu Studienmöglichkeiten in Deutschland mitnehmen konnte. Ich empfehle jedem/jeder Schüler/in der jetzigen zehnten Klasse, an der nächsten Studienfahrt teilzunehmen!
Sebastian Triebel


Präsentation der Fakultät Ingenieurswesen Stellenbosch

Für viele Schüler der höheren Klassen nähert sich die Frage, was man nach der Schulzeit machen soll und die Qual der Wahl, erschwert so manch Einem die Entscheidung.
Südafrika hat bekanntlich auf der einen Seite eine hohe Arbeitslosenquote und auf der anderen Seite werden dringend Experten benötigt, die zum Teil „importiert“ werden müssen. Daher ist für Schüler und Schülerinnen ein Studium an einer Universität eine sehr vielversprechende Option, den Platz in der zukünftigen Arbeitswelt zu sichern.
In der Wirtschaft werden besonders Ingenieure, IT Spezialisten und Ärzte gesucht. Südafrika als junge Demokratie achtet auf Vielfalt am Arbeitsplatz, ebenso wie auf die Anzahl von Frauen in Führungspositionen.
Manche Studiengänge, wie das Gebiet Ingenieurswesen, sind jedoch traditionell mehr von männliche Studenten belegt und Bemühungen sind notwendig, diese Gebiete auch für Frauen attraktiver zu gestalten.

Die Universität Stellenbosch hat deshalb in diesem Quartal Schulen angeschrieben und gezielt Schülerinnen zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, wofür sich fünf interessierte Schülerinnen der DSK fanden, die mit mir in Begleitung der Fahrt nach Stellenbosch zusagten.
Der Vortrag am 10.8.2016 war gut besucht und wurde sehr interessant gestaltet. Vier Professorinnen der Uni stellten ihren Fachbereich dem weiblichen Publikum von 24 Schulen aus dem Western Cape vor und ermutigten die Schülerinnen, sich für diese Studienrichtung zu entscheiden. Das Interesse an Physik, Chemie und Mathematik, sowie der Leidenschaft Probleme zu lösen, wurden dabei als besonders wichtige Grundlagen des Erfolges identifiziert.
Ebenso interessant war für die zukünftigen Studentinnen zu hören, dass die Aufnahmebedingungen für Frauen für das kommende Jahr geändert wurden und man sich bereits mit einem Durchschnitt von 70% für das Studium an der Fakultät für 2017 bewerben kann. Obwohl die Zahl der Interessentinnen der DSK in diesem Jahr noch klein war, sollten die Beziehungen mit Universitäten weiter ausgeweitet werden, um unseren Schülern gute Zukunftsperspektiven aufzeichnen zu können.

Unser Berufsberatungsteam hat in diesem Jahr wieder sehr wertvolle Arbeit geleistet: Open Days an Universitäten, Vorträge der Unis an der DSK, die Studienreise und 2 Career Days, organisiert und geleitet von Frau Kossmann, Frau Weidlich und Herrn Utz, die sich stets bemühen, Schülern Karriereperspektiven zu eröffnen und zu vermitteln.
Silke Werth


Pop-up Kino “Shrek”

Dieses Jahr hat das Valedictory Team ein neues Event ins Leben gerufen: Für einen Abend wurde die große Sporthalle mit Bühnenbilder in eine aus „Shrek“ stammende Landschaft verwandelt. Am 12.August kamen etliche Schüler mit ihren Eltern, um mit Popcorn, heißer Schokolade, Hot Dogs oder selbstgebrachtem Picknick den beliebten Kinofilm Shrek zu schauen und kleine Schülerauftritte zu bewundern. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben das Valedictory Komitee zu unterstützen, wir freuen uns auf den nächsten Kinoabend!


Hamburgaustausch

31.05., Dienstagabend:
20 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt (DSK) warten am Flughafen mit ihrem mehr oder weniger kleinen  Handgepäck  ungeduldig auf den Aufruf zum Boarding. Nachdem 16 Schüler des Gymnasiums Ohmoor aus Hamburg bereits im März zwei Wochen lang bei uns zu Besuch waren, konnten wir nun endlich unseren langersehnten Gegenbesuch antreten.
Nach einem 19stündigen Flug kamen wir am frühen Nachmittag in Hamburg an und wurden von unseren Gastfamilien herzlich in Empfang genommen. Für mich und zwei andere Schüler war es, im Gegensatz zu den anderen, das erste Mal, dass wir auf unsere Austauschschüler trafen und von daher ein besonders aufregendes Ereignis. Vom Flughafen ging es direkt zu unseren Gastgebern nach Hause, wo wir uns viel zu erzählen hatten und uns entspannen konnten.
Austausch bedeutet allerdings nicht nur Entspannung. Das wurde uns wieder bewusst als wir uns alle am nächsten Tag pünktlich um acht Uhr an der Schule trafen. Begleitet vom, für Norddeutschland erstaunlich schönem Wetter, erkundeten wir  die Schule und begleiteten unsere Austauschpartner in den Unterricht.
Der Schulbesuch stand für uns Kapstädter allerdings nur manchmal auf dem Programm, welches von Frau und Herrn Schumann und den Lehrern des Gymnasiums Ohmoor, Frau Pilzecker und Herrn Jellinghaus,  entworfen wurde. Stattdessen lernten wir Hamburg  durch viele interessante Führungen, Rundfahrten und Museumsbesuche kennen, verloren dabei aber nie das Thema des Austausches aus den Augen: Flucht und Migration in Südafrika und Deutschland. Schon bevor wir nach Deutschland geflogen sind, haben wir uns auf das Thema vorbereitet und dazu Fragen entwickelt, denen wir in Hamburg mit unseren Austauschpartnern nachgehen wollten. Schlussendlich konnten alle innerhalb der zwei Wochen durch aufschlussreiche Gespräche mit Flüchtlingen und  Mitarbeitern von Hilfsorganisationen geklärt werden. Unsere Ergebnisse präsentierten wir in einem sogenannten „Gallery Walk“ in der Schule.
Wir konnten in den zwei Wochen unglaublich viele Erfahrungen sammeln und neue Eindrücke gewinnen. Dass wir in Deutschland im Gegensatz zu Südafrika selbständiger bewegen konnten, haben wir unter anderem auch durchs tägliche Fahrrad fahren bis zum Schluss genossen. Der Austausch lässt uns im Nachhinein auf viele Dinge, besonders auf die Flüchtlingssituation in Europa und in Südafrika wachsamer und gewissenhafter blicken.
Durch unseren Austausch entstanden viele neue Freundschaften und unsere Sprachkenntnisse wurden verbessert. Und obwohl die zwei Wochen und unser Programm sehr umfangreich waren, wären wir am Ende am liebsten noch ein bisschen länger geblieben. 
Ich kann jedem sehr empfehlen an einem Austausch teilzunehmen. Die Erfahrungen in einem anderen Land zu leben, mit einer anderen Kultur in Berührung zu kommen und auf neue Menschen zu treffen, sind unbezahlbar und die Eindrücke, die man in dieser Zeit macht, sind unvergesslich.
Karen Rebeski (10b)


Slim Cup 2016

Der Slim Cup ist ein Mädchen Hallenfußball Turnier, das jedes Jahr von der DSK organisiert und an der Schule ausgetragen wird. Dieses Jahr fand es am 4. August statt und neben den Schulen Reddam, Fairmont, Herzlia, Buren, Milnerton, Camps Bay und St Cyprians war die DSK mit zwei Mannschaften vertreten  (u16 und u19). Wir spielten sehr gut, aber die gegnerischen Teams waren stark. Wir sind dennoch stolz auf unseren 5.Platz und hatten vor allem viel Spaß.
Wir gratulieren den anderen Schulen, vor allem Fairmont, die das Turnier gewonnen haben. Ein Dankeschön an unsere Trainer Peter und Abel, die dieses Event organisiert haben!
Jule Heckscher, Klasse 10


Drachenboot Rennen

Das Wetter am Samstag, 13. August war alles andere als einladend, um früh morgens aufzustehen und an die Waterfront zum Drachenbootrennen zu fahren. Am Hafen trafen wir den Rest unserer Crew (wir waren nur 13, normalerweise sind 20 in einem Boot).
Das Wasser war eiskalt und das Meer unruhig, aber unser Trainer Aurelien Brand motivierte uns kräftig und steuerte uns zum Start, wo bereits 4 Boote warteten. Wir waren das einzige Schülerboot. Von Anfang an haben wir alles gegeben und  haben drei der vier Boote recht schnell überholt. Mit dem Boot des Mujaji Teams lieferten wir uns eine ganze Weil ein Kopf an Kopf Rennen. Unser Teamgeist war großartig, wir feuerten uns gegenseitig an, um auf der Zielgeraden nochmal zuzulegen. Mit den letzten Kräften gelang uns ein kleiner Vorsprung und wir kamen als Erster ins Ziel!
Wilder Zimmer


Besuch aus der Schweiz an der DSK – Die Autorin Gabrielle Allioth liest vor

120 Augenpaare schauen gespannt auf eine Frau, die auf einem Tisch sitzt und aus einem Buch vorliest. Dieses Bild zeigte sich einem, wenn man am Freitag, 05.08., in der 5./6. Std. im KTS hineinschaut: Eine Autorenlesung für unsere Schülerinnen und Schüler aus den 5. und 6. Klassen (teilweise auch die DaF-Klassen). Frau Allioth, in Basel geboren, lebt zur Zeit in Irland, las aus ihrem Buch : „Das magische Licht“, das von Kindern handelt, die Abenteuer in der irischen Sagenwelt erleben.
Nicht häufig hat man die Gelegenheit mit einer Autorin ins Gespräch zu kommen. Diese Chance nutzten unsere Kids ausgiebig, die ihr im wahrsten Sinne des Wortes Löcher in den Bauch fragen konnten: „Wann hast du dein erstes Buch geschrieben?“, „Wie wird man Schriftsteller?“, Wie bist du auf die Ideen für dein Buch gekommen?“, wollten sie wissen.
Dies war eine schöne Veranstaltung, die Appetit aufs Lesen geweckt hat. Frau Allioth versprach uns Bücher von ihr für die Bibliothek zukommen zu lassen. Viele Dank für Ihren Besuch!


So viel Spaß kann Mathe sein

Willi der “Würfel” war bei der Klasse 5c zu Besuch. Es wurde fleißig überlegt wie viele Kanten, Ecken und Flächen der kleine Willi hat und wie man sein Volumen berechnen kann. Aber nicht nur das: Jeder Schüler durfte seinen eigenen Willi basteln und Frau Quentin war begeistert von der Kreativität ihrer Schüler. Die Hausaufgabe ist die Freundin “Quirli” den Quader zu basteln. So viel Spaß kann Mathe sein.


Großartiges Puppentheater

Mit einem großem Engagement hat es heute Wiebke Holm mithilfe ihres Mannes Rob geschafft, unsere Grundschulkinder mit einem modernen Puppentheater zu verzaubern.  Besonders beeindruckend war ihre Fähigkeit, das so komplexe und wichtige Thema unserer Umwelt mit der globalen Erwärmung auf einer Märchenebene zu erzählen  und damit die Kinder für diese Problematik  zu stimulieren  und das Verständnis zu vertiefen.  Die Kinder und auch die Lehrerinnen fanden es ganz toll!


Schulmaterialien für unsere Partnerschule in Langa

“We all know that education, more than anything else, improves our chances of building better lives." (Nelson Mandela)
In diesem Sinne hat sich die Klasse 4c mit Klassenlehrerin Marion Singler auf den Weg nach Langa gemacht, um die gesammelten Schulmaterialien vom Mandela Day in der Thembani Primary School zu verteilen.


30 July 2016

The Headmaster and Staff
German School

Thank you so much for the learners visit and support you gave to our grade 4 learners by donating stationary and some goodie bags. It was such a joyous moment for the learners
.
We are very grateful for your generous support and are pleased to extend an invitation for you to be an official ‘Friend of Thembani’ as we strive to provide a quality education for all our learners. 

Yours sincerely
Joyce Ngezana
Deputy Principal


Street Sleeper Initiative

Zum Mandela Day hat die Klasse 3a mit Klassenlehrerin Julia Graul R2500 für die Street Sleeper Initiative gesammelt!
Lieben Dank an alle Schüler, die ihre tollen Bilder zum Verkauf zur Verfügung gestellt haben und an alle, die dieses Projekt unterstützt haben.
Am Mittwoch, dem 10. August  kam Sarah von Street Sleeper in die Klasse und erzählte den Schülern von ihrer inspirierenden Arbeit und wie die Schlafsäcke für Obdachlose hergestellt werden. Vielen Dank, Sarah!


Besuch aus Stellenbosch

Wie ist eigentlich der Unterricht an einer deutschen Schule? Mit dieser Fragestellung machten sich 4 Deutschlerner mit ihrer Lehrerin und DSK Alumni Frau Kotzé um 5:30 Uhr in der Früh von ihrer Schule auf, der HOËRSKOOL STELLENBOSCH,  die DSK zu besuchen. Dort wurden sie von einigen Schülern aus dem 10. Und 11. Jg. freundlich empfangen und gleich mit in den Unterricht genommen: Mathematik, Biologie, Chemie auf Deutsch! Dies war eine Herausforderung für unsere Gäste, die ab der 8. Klasse Deutsch lernen. Beeindruckt waren unsere Gäste von der Ausstattung der Schule, der schönen Lage und dem abwechslungsreichen Unterricht.
Ein Gegenbesuch ist angedacht.
Jan Schumann


Mandela Day Projekt von K.I.D.S.

Mehr als 20 SchülerInnen haben sich am ersten Schultag des neuen Quartals in der Linga Longa getroffen, um für den Mandela Day 67 Minuten Sandwiches für hilfsbedürftige Menschen zu schmieren.
Auch haben zwei Schulmütter, Frau von Blottnitz und Frau Weir sowie einige Mitglieder des Partner Junior Rotary Clubs der Good Hope Seminary Girls‘ High School unsere Initiative unterstützt.
Mila Newby and Ally Winkler von K.I.D.S. haben das Event organisiert und wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei Eike Ryll für ihre Unterstützung bei der Essensbestellung bedanken.
Die Gelder (R 2300) für die Initiative haben die K.I.D.S. Mitglieder während der zahlreichen Catering Aktivitäten im 2. Quartal gesammelt. Es ist eine wahre Freude mit so vielen enthusiastischen, jungen Menschen zusammen zu arbeiten!
Sue Ball


Klassenausflug nach Ithemba Labantu

Nach einem äußerst spannenden Vortrag von Lutz van Dijk, in dem er von HOKISA, einem Heim für Kinder mit AIDS berichtete, machten wir, 31 DSK-Schüler der 12a und 12b,am 10. Juni einen Ausflug nach iThemba Labantu, einem evangelischen Diakoniezentrum im Township Philippi.
Wir wurden um 9 Uhr freundlich begrüßt und erhielten daraufhin eine einstündige Führung durch das Zentrum. Danach haben wir Aktivitäten für die Kinder dort angeboten, um 11 Uhr begann eine Andacht in der Kirche iThemba Labantus, gehalten von Pastor Otto Kohlstock, dem Direktor, und nach einem letzten Stationendurchlauf fuhren wir zurück zur DSK.
 Was mir am meisten gefallen hat, waren die Stationen. Es gab fünf verschiedene Gruppen von Kindern der Vorschule iThemba Labantus, im durchschnittlichen Alter von acht Jahren und einer Gruppengröße von ungefähr sieben Kindern. Jede Gruppe war bei jeder Station eine Viertelstunde lang, bis die nächste Gruppe dran war. Aufgrund des Regens waren zwar keine Spiele im Freien möglich,  wir konnten aber immer noch Schach spielen, Schminken, eine Fotostory, Basteln und Vorlesen anbieten. Es bereitete den Kindern und uns viel Freude und das Schönste daran war, dass wir dadurch die Gelegenheit bekamen, von einer touristenartigen zu einer persönlichen Beziehung zu den Kindern zu kommen.
Insgesamt war es eine bereichernde Erfahrung und ich möchte Frau Flemming und Herrn Seiwert, die uns begleitet haben, dafür danken und auch Herrn Schumann in Hamburg, der dies alles organisiert hat.
Philipp Hambrock, 12a

Ich habe die Zeit, die wir bei iThemba Labantu verbracht haben, sehr genossen, da es mir viel Spaß gemacht hat, den Kindern zu helfen und ihnen dabei ein Lächeln zu schenken. Es hat mir die Chance geboten, die Umgebung der Menschen, die im Township wohnen, zu sehen und mitzuerleben. Ich schätze die kurze Zeit, die wir bei iThemba Labantu verbracht haben, da ich aus dieser Erfahrung gelernt habe, nicht nur wie privilegiert wir an der Deutschen Schule sind, sondern wie privilegiert ich bin, dass ich ein sicheres Zuhause habe, wo es eine Mutter und einen Vater gibt, die sich um mich kümmern; wo es genug Essen auf dem Tisch gibt und wo ich jeden Abend ohne Sorgen schlafen kann.
Joshua Heinz, 12a

Am Freitag, den 10. Juni, gingen wir ins Township Philippi, wo wir ein „carecentre“ besuchten. Dieses „carecentre“ wird von Otto Kohlstock geleitet.
Es war ein schönes Erlebnis, mit den Kindern zu spielen und ihnen Freude zu bringen. Die Kinder hatten an allem Freude, besonders an der „Make-up“-Station, wo die Mädchen und die Jungen ihre Fingernägel und Lippen anmalten.
An meiner Station haben wir mit den Kindern „Simon Says“ und „Duck, Duck, Goose“ gespielt. Die Kinder haben begeistert mitgespielt.
Wir merken und schätzen oft nicht, wie gut es uns eigentlich geht. Es war ein beeindruckendes Erlebnis und ich habe es sehr genossen.
Pascal Hauser, 12b


Ehemaliger Schüler stellt neuen Ironman-Weltrekord auf

Spektakulärer Sieg für DSK Alumnus Jan Frodeno (Abitur 2001), der am 17. Juli nicht nur den Ironman bei seinem Challenge Roth- Debüt in Bayern gewonnen, sondern auch einen neuen Weltrekord über die Triathlon Langestreckendistanz aufgestellt hat! Der Olympiasieger von 2008 und amtierender Ironman und 70.3 Weltmeister brach den existierenden Weltrekord von Andreas Raelert mit 6 Minuten vor über 200.000 Zuschauern. Herzlichen Glückwunsch!
http://www.br.de/franken/inhalt/nachrichten/challenge-roth100.html


Robben Island Ausflug

Am 13.Juni 2016 unternahm die Klasse 10b einen Ausflug nach  Robben Island . Die Schiffsfahrt dorthin und zurück war zwar eisig kalt, hinderte jedoch nicht die muntere Stimmung. Die Tour auf der Insel war interessant und lehrreich, und veranlasste neue Einsichten und Informationen über die historische Geschichte Südafrikas. Bei der Rückkehr in der Waterfront wurde der Schultag sehr nett beendet, als Frau Flemming ihre Klasse für einen Drink einlud. Die Praktikantin Frau Böhmann war auch dabei und trug zur freudigen Stimmung bei .Ein sehr lehrreicher und abwechslungsreicher Schultag!
Lena Schwalm


Nelson Mandela Day

Liebe Freunde der DSK!

Dieses Jahr fiel Nelson Mandela Day mit dem Anfang des 3. Quartals zusammen. Vor den Ferien haben wir von der Schulleitung zum ersten Mal einen „Nelson Mandela Wettbewerb“ ausgeschrieben und unsere Schüler ermutigt sich in den Winterferien 67 Minuten zu engagieren und dies mit Fotos oder Videos festzuhalten. Wir haben uns über viele Eingänge gefreut und es war wirklich nicht leicht sich für einen Gewinner zu entscheiden. Jede Aktion war kreativ und inspirierend und viele Schüler setzten sich mit viel Herz und Fürsorge für benachteiligte Menschen, Kinder, Tiere oder Umwelt ein. Aus diesem Grund entschieden wir uns, dass wir die besten drei Projekte bei unserer Mandela Assembly auszeichnen. Herzlichen Glückwunsch an:
1.: Natalie Voss, Alexander Schulze-Hulbe, Leonie Schmocker, Benedict Lamprecht, Phillip Hambrock und Luca Elliot für den Tag bei der H.O.P.E. Kinderorganisation in Strandfontein
2.: Angelina und Sophia Tambusso-Ferraz für den Tag im Hope Cape Town Community Projekt in Blikkiesdorp. Sie haben mit den Kindern gekocht, im Garten gearbeitet und Essen sowie Spielzeug geschenkt.
3.: Lena und Janika Schwalm für die Strandsäuberungsaktion in Elandsbaai

Meine lieben SchülerInnen, ihr seid in meinen Augen alle Gewinner! Ihr durftet erleben wieviel Freude ihr mit eurem Handeln bereitet habt und wir sind sehr stolz auf euch. Obwohl unser Mandela Day Wettbewerb offiziell vorbei ist, könnt ihr euch jederzeit engagieren und uns helfen die Welt Schritt für Schritt zu verbessern.

Silke Werth
Stellvertr. Schulleiterin


Alumni Vortrag

Willkommen zurück! Zwar sind unsere beiden ehemaligen Schülerinnen Sonia Heye (Matrik 2015) und Laura Andreas (Matrik 2013) noch nicht allzu lange aus der Schule, aber sie können dennoch viel über den Übergang von Schule zum Studium berichten. Während Sonia direkt angefangen hat an der UCT zu studieren, ist Laura als Tauchlehrerin in die weite Welt gezogen und absolviert über UNISA ein Fernstudium.
Für unsere Oberstufenschüler war es ganz interessant die Erfahrungen der beiden in einem Vortrag zu hören und viele Fragen stellen zu können.


SABC interviewt unsere Sportler

Es war ein besonderer Vormittag für unsere Sportfachschaft und unsere beiden Victor/Victrix Ludorum Gewinner Ralf Hansen und Linda Detering, die am 9. Juni vom SABC Sport Team vor laufender Kamera interviewt wurden.  SABC stellte die Anfrage an die DSK zu kommen, um einige Fragen hinsichtlich der Sportolympiade der Deutschen Schulen zu stellen. Zu sehen ist das Interview in der zweiteiligen Dokumentationsserie „Summer Games“, das während der Olympischen Spiele ausgestrahlt wird, voraussichtlich am 17./18. August. Wir halten euch auf dem Laufenden!

“On behalf of SABC Sport and the production team of "Summer Games - The African Glory, let me extend warm thanks for your support, enthusiasm and successful participation in the interviews. Your bi-annual Olympics tournament is a role model to be envied and copied by many schools, private and public, in South Africa. The true Olympic spirit, is about bonds of friendships created in the act of performance. It is embedded in a balanced educational approach.” (Vusi - SABC)


“I meditate Africa”- Meditation für den Frieden in Afrika

Aufgrund der positive Resonanz im vergangenen Jahr, beteiligte sich die DSK auch in diesem Jahr an der “I meditate Africa” Kampagne. Am 26.05.16 hatten Schüler und Lehrer in der Mittagspause die Gelegenheit, an einer geführten Meditation für den Frieden in Afrika teilzunehmen. Für die Grundschule (Klasse 3 und 4) fand am 25.05.16 in der 5.Stunde eine gesonderte Veranstaltung statt. Nach einer kurzen Information über den afrikanischen Kontinent lernten die Kinder die Afrika Hymne. Dann konnten sie in einer 10 minütigen Zeit der Stille positive Gedanken an Afrika senden. Trotz der grossen Schülerzahl (über 80) war es erstaunlich ruhig im KTS, sodass die Kinder zur Ruhe kommen und den inneren Frieden tatsächlich erfahren konnten. Manche fragten sogar, ob man sowas nicht öfter machen könnte. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 135 Schüler und Mitarbeiter der DSK an der Friedensinitiative teil.


Schach Nachrichten

Intensives Arbeiten mit unserem Schachlehrer Watu Kobese in der Schach AG haben ihre Früchte getragen: Unser Schüler Luka Elliott konnte beim GPCA Pitt Memorial Schachturnier vom 26. bis 29. Mai 2016 den 2. Platz in der Prestige Section erlangen und so wertvolle FIDE (Weltschachbund) Punkte für sein internationales Rating sammeln. Herzlichen Glückwunsch!


“Wie geht’s?”

Auf diese Frage können nun auch einige Arbeiter und Arbeiterinnen der DSK antworten.
Im letzten halben Jahr wurde ein praxisorientierter Deutschkurs für einen kommunikativen Einstieg in die deutsche Sprache und Kultur angeboten.
Wir haben uns u.a. mit den Themen Begrüßung und Vorstellung, Befinden, Zahlen, Familie, Lebensmittel und Einkaufen beschäftigt.
Alle Kursteilnehmer haben den Abschlusstest erfolgreich bestanden. Herzlichen Glückwunsch!
Frau Sarie Klaasen hat das beste Testresultat erreicht und erhielt einen Selbstlernkurs Deutsch zum Weiterlernen.
Anne Schumann/ Hanna Vonier


Kammermusikabend

Von Jazz bis Klassik bis Pop zeigten die kleinen und großen Musiker ihr Können beim jährlichen Kammermusikabend am 26. Mai.
Die Kleinen traten von 17.00-19.00 auf und ab 19.00 hieß es Bühne frei für die Musiker der 8.-12. Klassen.
Mit viel Freude bewunderten nicht nur die Eltern, sondern auch Mitschüler und Freunde der Schule die vielseitigen Talente.
Herzlichen Dank an die Organisatoren und Helfer, vor allem David Patrick, Felicitas Weidlich, Silke Engberts, Barbara Flemming und Lincoln Hunter für diesen wundervollen Abend und den kontinuierlichen Einsatz!


Laternenfest - Deutscher Kindergarten Bellville

Am Samstag, den 14. Mai verzauberte das geübte Elternteam des Kindergartens, die Zweigstelle Tygerberg in kürzester Zeit in einen märchenhaften Fantasiegarten. Laternen und Lichterstränge schmückten den Herbstgarten, während ein sagenhaftes Suppenbuffet auf der Veranda aufgebaut wurde. Sogar das trübe und feuchte Wetter des Vormittags musste bei dieser fröhlichen Ansicht weichen. Kurz nachdem alle Gäste gegen späten Nachmittag bei schwungvoller Musik eintrafen, wurde das große Buffet eröffnet. Dazu durften die Schüler der Zweigstelle ein paar Laternenlieder flöten und singen. Beim Dämmerlicht wurde ein großes Feuer angezündet, bei dem ein besonderer Puppengast und Harald Wenzel den Kindern erzählten, wer der Martin war und was er tat. Endlich war es so weit, dass alle Laternen angezündet werden konnten. Unter fröhlichem Gesang wanderten alle, Groß und Klein, einmal um die Schule. Dabei leuchteten die Lichter an den Stangen und in vielen kleinen Augen ebenso. 
Das jährliche Laternenfest des Kindergartens wurde nun zum dritten Mal an der Zweigstelle gefeiert und bietet eine wunderbare Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen. Wir freuen uns, dass unsere kleine Schule wieder den sicheren Rahmen dieses Abends bieten konnte.
H Kovats – Tygerberg Zweigstelle


Besuch bei Akelei-Alpakas

Am 26. März 2016 besuchte die Zweigstelle die Alpakafarm. Bei der Farm wurde uns erst etwas Information vermittelt. Wussten Sie schon, dass Alpakas vor 5000 Jahren von den Inkas für Vliesgewinnung und Wollverarbeitung gezüchtet wurden?
Wir möchten nun nicht zu viel verraten. Den Ausflug muss man selber machen. Danach sind wir zu den Alpakas gelaufen. Sie waren neugierig, sanft und gutmütig. Wir durften sie füttern und streicheln. Das hat Riesenspaß gemacht.
Nun knurrte schon vielen der Magen. Ein Picknick wartete auf uns. Nachdem wir gestärkt waren, durften wir aus der Alpakawolle eine Perle filzen. Etwas Geduld war schon nötig. Plötzlich hörten wir den Ruf eines Fischadlers. Wir schauten hoch und wurden nicht enttäuscht. Einfach toll!
Nun war es schon wieder Zeit zurück zur Schule zu fahren. In der Woche vor Muttertag wurde die Filzperle zu einem Schmuckstück für die Mütter verarbeitet.
Feedback der 1. Klasse: Der ganze Ausflug war toll. Die Busfahrt war schön. Von dem Bus hatten wir eine tolle Aussicht. Alpakas sind so weich und kuschelig. Das zahme Alpaka hat sich füttern und streicheln lassen. Das war super. Die Alpakababys waren so niedlich. Das Picknick war lecker. Das Filzen hat Spaß gemacht. Die Mütter haben sich sehr über das gefilzte Muttertaggeschenk gefreut.
(Anke Brand mit der Klasse 1d)


Nevio Passaro stattete unserer Schule einen kurzen Besuch ab

Der deutsch/italienische Sänger, Songwriter und Produzent Nevio Passaro stattete unserer Schule am 13. Mai einen kurzen Besuch ab. Was für eine tolle Erfahrung für einige Schüler, die die Möglichkeit hatten ihn live zu hören und ihm auch viele Fragen über seinen Beruf, seine Musik und Inspiration zu stellen. Nevio wurde 2006 in der Show „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt und hat seitdem einige erfolgreiche Alben veröffentlicht. Momentan engagiert er sich sehr für Flüchtlinge in Berlin und hat eine Initiative  „Do you speak music?“ ins Leben gerufen. Ein großes Dankeschön an  HOPE Cape Town Association & Trust und dem Deutschen Generalkonsulat, die diesen inspirierenden Besuch möglich gemacht haben.


Sportfest

Am Samstag, dem 16. April fand das alljährliche Sportfest für die ersten bis siebten Klassen bei herrlichstem Spätsommerwetter statt. Wie jedes Jahr waren zahlreiche Eltern erschienen, um ihre Kinder bei ihren Wettkämpfen zu beobachten und anzufeuern. Wenn sie mal eine Pause brauchten, konnten sie sich an den tollen Ständen der Eltern und Schüler stärken und erfrischen. Als besonderes Extra hatten sie dieses Jahr auch noch die Gelegenheit, erlesene Pflanzen und Kräuter zu erstehen.
Bei den Sportwettkämpfen durften sich die ersten und zweiten Klassen im 50-Meter-Sprint messen und bei den anschließenden Staffeln kräftig Punkte für das rote oder blaue Team sammeln.
Ab der dritten Jahrgangsstufe gaben alle Schülerinnen und Schüler ihr Bestes im Lauf und im Sprung, um gemeinsam mit den vorher im Unterricht abgenommenen Wurf- und Stoßergebnissen eine Sieger- oder vielleicht sogar Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen zu erreichen. Im Anschluss versuchten sie gemeinsam mit ihren Klassenkameraden in den verschiedenen Staffeln Punkt um Punkt für Rot und Blau auf ihre Seite zu ziehen.
Als besonderes Rahmenprogramm traten die besten Sportlerinnen und Sportler der höheren Klassen im Sprint, Mittelstreckenlauf, Weit- und Hochsprung und im Kugelstoßen gegeneinander an, um die jeweiligen Schulmeister des Schuljahres 2016 zu ermitteln. Besonderes Aufsehen erregte hier der Hochsprung der Jungen, denn es gelang Ralf Hansen aus der 12. Klasse den alten Schulrekord von 1,85m zuerst auf 1,86m und dann auf 1,90m zu verbessern. Auch bei den Mädchen versuchten sich Linda Detering und Karen Rebeski an einem neuen Hochsprungrekord von 1,56m, scheiterten aber beide knapp. In den zahlreichen Elternrennen über 75m wurde um den Titel der schnellsten DSK-Mutter und des schnellsten DSK-Vaters gekämpft. Dieses Jahr konnten sich Romy Anderson und Arnold Wellens gegen ihre starke Konkurrenz durchsetzen.
Den krönenden Abschluss der Wettkämpfe bildete das Tauziehen, bei dem zehn rote gegen zehn blaue Mädchen und anschließend zehn rote gegen zehn blaue Jungs zogen. Das Besondere hieran ist, dass jeweils eine Schülerin und ein Schüler von jedem Jahrgang vertreten sein muss. Bei den Mädchen stellte sich das rote Team als das stärkere heraus, bei den Jungen das blaue.
Bei der abschließenden Siegerehrung wurde zuerst der Pokal für den größten Teamgeist überreicht, also für das Team, das sich am meisten gegenseitig anfeuerte und unterstützte. In diesem Jahr wurde er an das rote Team verlieren. Hier gilt der besondere Dank an die Captains beider Mannschaften, die bereits die gesamte Woche in den Pausen mit ihren Teams die Lieder und Gesänge einstudiert und geübt hatten und an diesem besonderen Tag für Stimmung sorgten.
Dann brach noch einmal tosender Jubel bei den Roten aus, denn dieses Jahr war es ihnen gelungen die meisten Punkte in der Leichtathletik und im Schwimmen zu erkämpfen und damit die heißbegehrte Trophäe zu ergattern.
Blaues Team – strengt euch an und trainiert fleißig, dann holt ihr sie euch im nächsten Jahr!
Bitte klicken Sie hier für die Sportfestergebnisse.

An dieser Stelle möchten wir auch Webafrica, einen neuen, großen Sponsor der Schule vorstellen. Am Sporttag hatte Webafrica einen Informationsstand und informierte interessierte Eltern über ihre Serviceleistungen als größter unabhängiger Internet Service Anbieter für ADSL und Glasfaser Anschluss. Webafrica bietet aktuellste Internetlösungen (begrenzte und unbegrenzte Bandbreite) für private Haushalte und Kleinunternehmen in Südafrika an. Mit Glasfaser Internet ist eine super schnelle, einfache und zuverlässige Internetverbindung gewährleistet, die Webafrica der Schule ab August 2016 zur Verfügung stellt.


Battle of the Bands im De Waal Park

8 Bands von 5 Schulen trafen sich am Sonntag, dem 17. April nachmittags im De Waal Park, um beim Battle of the Bands teilzunehmen. Wieder ins Leben gerufen wurde das Event vom Kulturportfolio des DSK Elternrats, die die komplette Organisation übernommen haben. Ziel war es jungen Nachwuchsmusikern die Möglichkeit zu geben vor Publikum aufzutreten, Schüler der anderen Schulen kennenzulernen und gemeinsam einen tollen Nachmittag zu verbringen. An dieser Stelle einen Riesendank an die Sponsoren und Unterstützer des Events, ohne die das Battle of the Bands nicht hätte stattfinden können: The City of Cape Town, The Friends of De Waal Park, REMAX, Academy of Sound Engineering, MARS Music, Da Vincis on Kloof, Excentric Hair Salon, The Book Lounge, Vida e Caffe on Kloof, the Labia, Jonathan Granham von Blank Projects für den fabelhaften Pokal und dem DSK Team, insbesondere den Tontechnikern, dem Musik und Media Team, der Verwaltung und Sanis. Ein Dankeschön auch unserem MC Sivuyile Genu (DSK Alumni)  und der dreiköpfigen Jury, die am Ende die Preise in den verschiedenen Kategorien vergab: Peter Pearlson (Academy of Sound Engineering), Matthew Reid (Playing with Fire) und Ceri Pinto (School of Rock in Claremont). 

Auszeichnungen:

  • Beste Band (Preis: Tonaufnahme bei Academy of Sound Engineering)
    Sieger: Red Handed (S.A.C.S.)
  • Beste Gruppenarbeit (Preis: Pizzas bei Da Vincis)
    Sieger: Camps Bay High School Band
  • Beste Darstellung/Aussehen  (Preis: Gutschein bei Excentric Hair Salon)
    Sieger: By Default - St. Cyprian’s High School, 10. Klasse
  • Beste Lyrics  (Preis: Gutschein bei der Book Lounge)
    Sieger: Anna Coulentianos - St. Cyprian’s Klasse 9 Rock Band
  • Bestes Solo/Instrument (Preis: Solos vom Vida e Caffe on Kloof)
    Sieger:  Seth Zayd Mayman, Lead Guitarist The 4Tunes - St. George’s Grammar School

Leider haben viele Schulen, die wir eingeladen haben, nicht die nötige Unterstützung von der Schule oder keine Musikabteilung, um eine Schulband zu schicken. Wir hoffen mit diesem Event mehr Bewusstsein zu kreieren und andere Schulen zu inspirieren ein ähnliches Event in ihrer Umgebung zu organisieren.

Hier die Namen der Bands in der Reihenfolge wie sie aufgetreten sind:
St Cyprian’s Grade 9 Rock Band: Anna Coulentianos, Kai’sea Button, Stephanie Harrison, Isabella Strydom, Denika Veerasamy
By Default (St. Cyprian’s School): Niamh Ahern, Maria Caldis, Lara Dominicus
Enigma (DSK): Kiara Schaufelbuehl,  Domenique Schroeder, Kirsty Tredoux
The 4Tunes (St. George’s Grammar School): Seth Zayd Mayman, Luke Yazeed Mayman, Tristan Hartmann, Dylan Tariq Mayman
The Immigrants (DSK): Seif el Alfy, Lisa Schmoker, Ben Lamprecht, Lina Heckscher, Frederick Schulz, Sophie Charalambides, Malte Boegl
Camps Bay High School Band: Tobie Steyn, Erin Kensley, Rina Makano, Phelisa Magoqoza, Ziev Kazansky, Erin Oelmann , Julia Landstedt
Red Handed (S.A.C.S.): Nicky Arnold, Luke Dawson, Benjamin Defty, Thomas Purvis, Emrhys Stead
Shallshore (DSK): Felix Koelble, Denys Blecher, featuring Franca Stoll

Kulturportfolio Elternrat Bettina Elten, Manda Woermann und Elisa Luna

Kapstadt Triathlon

4 DSK Schüler nahmen am Discovery Cape Town Triathlon am 24. April teil.  Linda Detering, Christopher Scherner, Pascal Hauser und Ralf Hansen repräsentierten die DSK in der Kategorie „Individual Schools Challenge“ (500m Schwimmen, 20km Fahrradfahren und abschließenden 5km Lauf).


Erster “Play Handball Supercup” an der DSK

Insgesamt haben 231 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren am Sonntag, dem 24. April 2016 beim ersten klimaneutralen Handballturnier an der DSK teilgenommen. 22 Mannschaften aus 12 verschiedenen Schulen und Gemeinden aus Kapstadt, Franschhoek, Paarl und Atlantis trafen morgens am Sportplatz der Schule ein. Doch Handball war an diesem Tag nicht der einzige Fokus des Cups. Der ganze Tag stand unter dem Motto: „Umwelt- und Klimaschutz“. Zielsetzung des Turniers war es, Jugendliche aus verschiedenen sozialen Schichten und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen durch den Sport zusammenzubringen und gleichzeitig deren Bewusstsein für die Umwelt zu stärken. Die Mannschaft der Talfalah Primary School aus Mannenberg gewann den „Green Award“ für die kreativste Umweltschutzidee und beim „Eco Trail“ wurden die Kinder und Jugendliche an mehreren Stationen über Wasser,- Boden, Luftverschmutzung sowie Recycling aufgeklärt.
Wir danken vor allem der NRO PLAY HANDBALL ZA , die das Turnier initiiert und in Partnerschaft mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ausgetragen hat und allen Freiwilligen, die zum Erfolg dieses Tages beigetragen haben.
Nach diesem gelungenen Pilotprojekt sind dieses Jahr noch zwei weitere Turniere in anderen südafrikanischen Provinzen geplant. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und Gewinnern, als bestes DSK Team konnte die u16 Jungenmannschaft einen 2. Platz erzielen.


“Blue Plaque”Auszeichnung für die DSK

Wir sind stolz die “Blue Plaque“ als historische Bildungseinrichtung Kapstadts und als Ort der Begegnung für Kinder und Familien ganz unterschiedlicher Herkunft verliehen bekommen zu haben. Schirmherr des Blue Plaque Programms ist die Simon van der Stel Foundation, die historisch bedeutsame Gebäude und Plätze auszeichnet. In 1981, zur Zeit der Apartheid,  hat die DSK nicht-deutschsprachige Kindern aller Rassen erstmals einen Schulbesuch ermöglicht und einen englischen Zweig etabliert.
Nachwievor liegen uns Integration und Wertschätzung besonders am Herzen und sind gerade bei einer so großen internationalen Schulgemeinschaft wie der DSK von großer Wichtigkeit.
Die Plakette wurde in einer kleinen Zeremonie am 20.April mit Sigi Howes vom Centre for Education und Ansie Kent von der Simon van der Stel Foundation zusammen mit einigen Mitgliedern der Schule sowie vom Vorstand enthüllt. Sigi Howes erklärte in ihrer Rede die Bedeutung der Blue Plaque und erzählte von ihren persönlichen Erfahrungen als Schülerin der DSK in der 1. und 2. Klasse vor 40 Jahren. Sie denkt gerne an diese Zeit zurück und spricht bis heute ein sehr gutes Deutsch.
Unser Schulleiter Herr Kirmse bedankte sich beim Centre for Education und der Simon van der Stel Foundation für diese ehrenvolle Plakette, die neben dem Haupteingang zum Foyer zu sehen ist.


DSK Poetry Slam 2016

Ich slämme, also bin ich!
Auch beim diesjährigen 7. Poetry Slam der DSK war das Publikum begeistert.  Alle Poeten haben mal wieder echte Wortstärke bewiesen, das Niveau war hoch, und stehende Ovationen gab es mehr als einmal!
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Fremdsprachenzweig Deutsch zeigten wie in den letzten Jahren, dass sie mit ihren Slam-Konkurrenten der Muttersprachenklassen durchaus mithalten können.
Den Jurymitgliedern für die Unterstützung und auch der Buchhandlung Naumann für die spontanen Preise ein dickes Dankeschön!!
Sieger Kl. 5/6:
DaF-Preis: Liam Winstain & Quito Henrique (5d)
1.Platz: Rebekka Wenzel (5b); 2. Platz: Nicola Scherner & Alexandra Anderson (5c); 3. Platz: Clara Mentzner (6b)
Sieger Kl. 7/8
DaF-Preis:  Saskia Gosnell (8c); Tracy Dusabimana & Nicky Ndebele (8d)
1.Platz: Josua Wenzel (8b); 2.Platz: Robin Zimmer (8a); 3.Platz: Anthony Rivett & Torben Rebeski (7a)
Sieger Kl. 9/10:
DaF-Preis: Kristina Shaga (9c); Lukho Matshaya & Mbali Valashiya (9d)
1.Platz: Lennart Schulz (10b); 2.Platz: Emma Kubach (9c), Paula Freers & Karen Rebeski (10b); 3.Platz: Lola Steiner & Andrea Wittenberg (9a); Jule Heckscher (10a)
Glückwunsch allen Teilnehmern und Siegern!


Tennissieg

Herzlichen Glückwunsch an unseren Schüler Mark Backeberg aus der Klasse 6b und sein Tennis Team, die als u 12 Western Provinz Auswahl das Tennisturnier „Synergy Cup“ gegen Mannschaften aus Boland, South Western Provinz und Northern Cape gewonnen haben! Mark (auf dem Foto hinten links) hat alle Spiele im Einzel gewonnen und somit maßgeblich zum Mannschaftssieg beigetragen.


International Victory

Für unseren Schüler Jake Anderson aus der Klasse 4a ist ein Traum in Erfüllung gegangen als er mit seiner u10 Mannschaft der „Legends Soccer School“ das internationale Fußball Turnier „Dubai International Super Cup“ gewann. Herzlichen Glückwunsch an Jake und sein Team mit seinen Trainern Anees Abbas & Waleed Abrahams, was für ein großartiger Erfolg! Selbst die Cape Times hat den Pokalsieg der jungen Nachwuchsspieler auf der Titelseite am 8. April veröffentlicht.


2. Platz beim „Robben Island Freedom Swim“

Herzlichen Glückwunsch unserem DSK Schwimm Staffelteam Ralf Hansen, Linda Detering, Jule Heckscher und Lisa Fourie, die einen fantastischen 2. Platz beim „Robben Island Freedom Swim“ am 2. April gemacht haben! Nach 2:27 Std im eiskalten Wasser und ohne Schwimmanzug erreichten die vier gemeinsam das Ziel in Big Bay. Ein großes Dankeschön geht an Barbara und Holger Heye, die das Team mit ihrem Boot begleitet haben sowie Wido Schnabel, der ein Team mit DSK Alumni Christina Geromont, Christopher von Blottnitz und Oliver Hansen unterstützt hat.


Western Cape Nachwuchs Golfer gewinnen Gold

Herzlichen Glückwunsch an unseren Schüler Tahir Mallick, der mit seinem Western Province Team (unter 13 Jahre) die „Fish River Challenge“ am 19.und 20. März gewann!
Insgesamt nahmen 6 Provinzen am Turnier teil: Border, Eastern Province, Free State, Northern Cape, Southern Cape und Western Province. Jede Mannschaft bestand aus 6 Spielern, wobei die 5 besten Ergebnisse nach jedem 9. Loch zum Gesamtergebnis des Teams dazu addiert wurden. Das u13 Turnier hat die Western Province A Auswahl mit 5 Punkten Vorsprung gewonnen.
Die Erfahrung, die die jungen Nachwuchsspieler gesammelt haben, sind unbezahlbar. Der jüngste Spieler im WP Team war sogar erst 8 Jahre alt!


Sportolympiade 2016 in Pretoria

Und der Gewinner 2016 ist….die DSK! Wir haben den Titel erfolgreich verteidigt, herzlichen Glückwunsch! Und nicht nur das: auch Linda Detering und Ralf Hansen haben die Victrix und Victor Ludorum Auszeichnung zum zweiten Mal infolge gewonnen! Wir sind sehr stolz auf unsere Athleten und Sportlehrer/Coaches, die als Team gemeinsam diesen großartigen Erfolg erzielt haben. Die Atmosphäre und der Zusammenhalt der Mannschaft war einmalig.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns tatkräftigt unterstützt haben und mit uns gefiebert haben. Ein besonderer Dank gilt unseren Sportlehrern und Coaches, die über die letzten Monate enorm viel Zeit und Engagement in die Vorbereitung der Sportolympiade gesteckt haben- es hat sich ausgezahlt! Danke!


Debattieren Runde 2

Am 14. März traten unser Junior und Senior Team gegen die Jan van Riebeeck Schule an. Unsere Seniors mit Erik Polzin, Mahe Bodard und Wilder Zimmer mussten sich dieses Mal geschlagen geben. Obwohl das Team sich hervorragend präsentierte, konnten sie die Jury nicht überzeugen Genmanipulation bei Embryos zu befürworten.

Unsere Juniors konnten sich aber erfolgreich gegen die Schüler von Jan van Riebeeck durchsetzen. Vor allem Isabelle Searle-Tripp muss hier erwähnt werden, die zum ersten Mal debattierte und gleich die Auszeichnung als beste Sprecherin erhielt. Herzlichen Glückwunsch allen Debattieren, wir sind stolz, dass die DSK sich allgemein mit renommierten Schulen der Peninsula messen kann, zumal nicht nur englische Muttersprachler Teil des Teams sind!


KIDS Enviro Sporttag am 27. Februar

Wieder einmal hat unser KIDS Junior Club einen erfolgreichen KIDS Enviro Day organisiert, auf den sich die Kinder aus verschiedenen Heimen jedes Jahr sehr freuen.
Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel erwarteten die Kinder als sie in Fish Hoek mit Bussen und dem „Edu-Train“ ankamen. Am Strand von Fish Hoek sprangen selbst die wasserscheuesten Kinder in die Wellen und vergnügten sich am Strand unter Aufsicht zahlreicher Helfer, während unsere KIDS Mitglieder Mittagessen und Getränke für alle vorbereiteten. Es ist immer wieder ein unbeschreibliches Gefühl zu sehen mit wieviel Freude und Enthusiasmus die Kinder im Alter von 4-16 Jahren bei den Strand- und Wasserspielen, beim Breakdance Event und auch der Strandsäuberung mitmachen. Die Strandsäuberung war sicherlich ein Höhepunkt, nicht zuletzt weil der Interact Club der Fish Hoek High School und der Good Hope Seminary Interact Club uns dabei tatkräftig unterstützten. Die Zusammenarbeit mit diesen beiden Junior Rotary Clubs haben wir unserer KIDS Präsidentin Mila Newby zu verdanken, die diese Kontakte hergestellt hat. Es gab allerdings auch einige Schreckmomente: Die gesichteten Haifischflossen stellten sich als Delphine heraus und der vermisste 4-jährige Tosie wurde schlafend auf dem Arm einer Mitarbeiterin gefunden.
An dieser Stelle möchten wir uns vor allem bei unseren 26 KIDS Mitgliedern mit Lehrerin Sue Ball bedanken, die die Organisation mit allen Aufgaben hervorragend gemanagt haben und für die Lehrer, die vor Ort mitgewirkt haben. Ein besonderes Lob gilt Ally Winkler, die die Rolle als Gastgeberin toll umgesetzt hat. Unsere KIDS Mitglieder haben für diesen Tag hart gearbeitet, um durch zahlreiche Aktionen im letzten Schuljahr genügend Gelder zusammen zu kriegen. Vor allem die Transportkosten sind jedes Jahr hoch, umso dankbarer sind wir für die großzügigen Spenden von Pick’n Pay und Peninsula Beverages, die das Essen und die Getränke bereitgestellt haben. Ein herzliches Dankeschön auch an den Fish Hoek Lifesaving Club, der alle Hände voll zu tun hatte, alle Kinder im Auge zu behalten.

Das Dankeschreiben einer Heimmitarbeiterin sagt eigentlich alles, warum solche Events so wichtig sind: „Thank you for planting lavender in the hearts of my children. They really enjoyed themselves and had so much. A huge thank you to the hands and hearts that contributed.”


Klassenfahrt der 5. Klassen

Unsere 5. Klässler fuhren mit ihren Klassenlehrern Herrn Lange, Frau Odding, Frau Noble und Frau Machhadi für 3 Tage auf ein Klassencamp nach Rawsonville. Am 24. Februar ging es morgens mit Bussen los in Richtung N1. Der erste Stop war ein Besuch auf der Du Toits Kloof Weinfarm, bei der wir lernten wie die Trauben zum Wein verarbeitet werden und wie der Säuregehalt im Labor getestet wird.
Nach der Tour schauten wir uns eine Tiershow an, bei der wir einige Reptilien hautnah erleben und viel über die Besonderheiten der einzigartigen Tiere lernen konnten.
Als wir an unserer Unterkunft ankamen, warteten wir auf Braam, dem Manager, der sich und das Programm für die nächsten Tage vorstellte, bevor sich alle Schüler ein Schlafzimmer suchten.
Das Programm für die Schüler war sehr gut geplant und wir Lehrer beobachteten die Schüler wie sie miteinander und mit den Programmleitern umgingen. Eine Klassenfahrt bietet für Schüler und Lehrer eine gute Gelegenheit sich auch auf einem anderen Level besser kennenzulernen und es gab viele interessante Gespräche.
Die Kinder wurden unter anderem ermutigt Dinge außerhalb ihrer Komfortzone zu machen, wie zum Beispiel unter Pfosten durch Schlamm klettern, auf Pfosten balancieren, eine Kletterwand hochklettern und das alles mit der Hilfe von Mitschülern, wenn Hilfe benötigt wurde.
Abends kochten die Schüler, die in Gruppen eingeteilt wurden, einen Potjie, was eine tolle Gruppenarbeit war. Die Lehrer durften anschließend alle Gourmetgerichte einmal probieren, die wirklich vorzüglich geschmeckt haben.
Nicht jeder wollte abends gerne schlafen gehen und somit kamen wir alle um viele tolle Erfahrungen reicher, aber ziemlich müde nach Hause.
Wir freuen uns auf die nächste Klassenfahrt in der 7. Klasse!
Gaby Noble und Simone Machhadi, März 2016


Wir heißen Lehrerin Ninka Dunn, die die Leitung der Eco Rangers von Gaby Noble übernommen hat, herzlich willkommen.
Momentan sind die Eco Rangers mit der Errichtung eines Gemüsegartens beschäftigt, im Laufe des Schuljahres wird auch eine neue Recycling Kampagne an der Schule gestartet.


Breaking Walls artists

Am 24.Februar trafen sich zum ersten Mal wieder alle „breaking walls artist“, nachdem sie letztes Jahr im Oktober erfolgreich ein gemeinsames Theaterstück aufführten. 12 Schüler aus unterschiedlichen Townships wurden von den 12 teilnehmenden DSK Schülern empfangen. Gemeinsamen stellten alle breaking wall artists den SchülerInnen der Klassen 7-10 ihr inspirierendes Projekt im KTS vor.


Schwimmfest 2016

Ergebnisse des Schwimmfests - 2. bis 4. Klasse
Ergebnisse des Schwimmfests - 5. bis 7. Klasse
Ergebnisse des Schwimmfests - 8. bis 12. Klasse
Pokal- und Medaillengewinner

Donnerstag, 18.2.
Einmal im Jahr wird beim jährlichen DSK Schwimmfest das Klassenzimmer mit dem Schwimmbad getauscht.
Bei schönstem Sommerwetter starteten am Donnerstag die Klassen 8-12 ihre Wettkämpfe in den verschiedenen Disziplinen, bei denen sogar zahlreiche Rekorde gebrochen wurden:
Wir gratulieren den neuen Rekordhalter der Klassen 8-12:
Nicholas Oosthuizen (Jhg 2002) – Rücken, Kraul & Delfin (seit 2010)
Ralf Hansen (Jhg 1998) – Kraul, Rücken & Delfin (seit 2014)
Lisa Fourie ( Jhg 1998) – Kraul (seit 2015), Brust (seit 2013), Rücken (seit 2012) &  Delfin (seit 2013). Bei den Jahrgangsstaffeln gewann das rote gegen das blaue Team mit 4-2.
Allgemein konnten wir uns über viele gute Leistungen freuen, die zeigen, dass wir bestens für die Schulolympiade im März vorbereitet sind!
Freitag, 19.2.
Das Wetter am Freitag kühlte sich enorm ab, aber unsere jungen SchwimmerInnen der Klassen 2-7 schlugen sich ganz tapfer. Auch hier wurden einige Rekorde gebrochen, die zum Teil schon seit vielen Jahren existierten, herzlichen Glückwunsch an:
Elsa Petersen (Jhg 2007)- Brust (seit 2007)
Peter Etzold (Jhg 2005) – Rücken & Delfin ( beide Rekorde seit 2004)
Johanna Freers (Jhg 2003) – Brust (seit 2011)

Bei den gemischten „Medleystaffeln“ traten unsere Lehrer und Eltern gegen unsere Schülerteams an, bei der die Schüler sowohl mit der Jungen- als auch mit der Mädchenstaffel die Nase vorn hatten. Mit viel Begeisterung nahmen alle SchwimmerInnen bei den Funstaffeln teil, am Ende siegte das blaue gegen das rote Team mit 5-2. Mit dem Geldtauchen endete ein schönes und erfolgreiches Schwimmfest und wir danken vor allem Britta Etzold und Sabine Heckscher, allen Kollegen, den Sanis, dem Technik Team, dem Grundpersonal, dem Erfrischungsteam und allen Eltern für die tolle Unterstützung!


Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Wettkampf liegt zwar schon eine Weile her, dennoch möchten wir unserer Schülerin Eugenie herzlich zu ihrem tollen Erfolg gratulieren. Eugenie hat mit dem südafrikanischen Juniorenteam bei den 2015 Region 5 Wettkampf in Tumbling teilgenommen und in der Einzeldisziplin die Silber- und im Team die Goldmedaille gewonnen. Mit diesem Erfolg ist sie jetzt Teil des südafrikanischen Juniornationalteams.


Cape Champs 2016

Der Llandudno Lifesaving Club fuhr nach Mossel Bay um am jährlichen Cape Championships teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl für jeden Klub ist auf 20 begrenzt und ich war glücklicherweise eine der Teilnehmer für Llandudno.

Wir fuhren ca. fünf Stunden und erreichten endlich Mossel Bay wo wir im Backpackers wohnten und alles für den Wettbewerb am nächsten Tag, Samstag, 30. Januar vorbereiteten.

Am nächsten Tag brachten wir den Anhänger zum Austragungsort und der Wettstreit begann. Es war ein langer, erschöpfender Tag mit Board-Wettbewerb, Strandstaffel, Laufen Schwimmen Laufen, Sprint, Einzelski, Langlauf, Boardstaffel, Fahnen, Rettungsschlauch, Board Rettung, Iron Lady, Wellenschwimmen und Taplin. Ich nahm an allen Events teil und schaffte es auch Victrix Ludlum für den Wettstreit zu erhalten.
Anschließend aßen wir was im Backpackers und entspannten uns für die restliche Nacht. Am folgenden Morgen fuhren wir nach Kapstadt zurück.
Linda Detering


Peter – herzlichen Glückwunsch!

Die Entscheidung gegen die Leichtathletik Interschools und für die Western Province Jack Curry Champs im Schwimmen hat sich Peter Etzold (Klasse 5, 10 Jahre) nicht leicht gemacht. Umso schöner, dass er mit persönlichen Bestleistungen und Finalteilnahmen bei all seinen Starts und 6 Medaillen belohnt wurde. Besonders hervorzuheben ist sein zweiter Platz auf 100m Freistil in 1:14 sec.

Herzlich Willkommen an der großen Schule!

„Bewaffnet“ mit Zuckertüte feierten am 20. Januar 67 Erstklässler mit ihren Eltern und Verwandten den Schulanfang an der DSK. Nach einigen Willkommensreden und einem tollen Theaterstück der 2. Klassen lernten die Kleinen ihre neue Klasse und Klassenlehrerin kennen. Wir wünschen unseren Erstklässlern und neuen Eltern einen guten und erfolgreichen Start!


Herzlichen Glückwunsch unseren Top 1% Absolventen!

Wir können unserer Abschlussklasse 2015 nicht nur zu einer 100% Pass rate und 100% Bachelor Pass gratulieren, sondern 2 Schülern auch zu dem hervorragenden Ergebnis zu den Top 1 % des Landes in einem Fach zu gehören (unter den IEB Matrikulanten).

Dies schaffte Carla Lambrechts im Fach „Life Sciences“ und Nicolas Taylor im Fach „Advanced Mathematics“; wir sind sehr stolz auf euch!!


Abitur und IEB Ergebnisse der Absolventen von 2015

Es ist so weit! Endlich können wir all unseren Schülern der Abschlussklasse 2015 herzlich zum bestandenen Schulabschluss und zu hervorragenden Gesamtergebnissen gratulieren!
Die Schule ist stolz, dass nicht nur alle Schüler/innen ihren Abschluss erfolgreich bestanden haben, sondern auch alle 49 Schulabgänger mit dem sogenannten „Bachelor Pass“ die volle Hochschulzugangsberechtigung in Südafrika und Deutschland erhalten haben.

Die Note 1 (im Englischen: A-Level) wurde von insgesamt 32 Schülern im IEB-NSC Zweig 64 Mal erzielt und 17 Mal von insgesamt 17 Schülern im Kombi (Abitur) Zweig. Eine Auszeichnung (Distinctions) erhielten insgesamt 11 Schüler (5 Abitur/6 IEB). Herzlichen Glückwunsch!
Alle Abiturienten erhielten auf ihrer Urkunde die wichtige Bestätigung, dass sie auch in Südafrika studieren können. Ebenso erhielten alle Schüler des NSC Zweiges das Deutsche Sprachdiplom (DSD II). In Verbindung mit dem Bachelor Pass haben sie damit die Berechtigung in Deutschland das Universitätsstudium anzutreten.
Diese hervorragenden Leistungen spiegeln nicht nur den langjährigen Fleiß und die Motivation unserer Schüler/innen wider, ohne den engagierten Einsatz unserer Lehrer und der Schulgemeinde wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Für die Zukunft wünschen wir der Abschlussklasse 2015 alles erdenklich Gute, viele weitere Zukunftsträume und dass ihr euch weiter Ziele für euer Leben setzt und sie erreichen werdet. Wir hoffen, dass ihr mit uns in Kontakt bleibt und wir euch als aktive Alumni Mitglieder der DSK begrüßen dürfen!


 

 

 
 
Deutsche Internationale Schule Kapstadt
28 Bay View Avenue • Tamboerskloof
8001 • Cape Town • South Africa
Tel: +27(0)21 480 3830 • Fax: +27(0)21 480 3863, info@dsk.co.za